Hochzeit mal anders: Diese beiden zeigen wie’s geht

Hochzeit mal anders: So haben Maija & Jasper gefeiert

Im Interview mit dem Brautpaar Maija & Jasper

Teil zwei unserer virtuellen Weddinginterview-Serie führt uns zu Maija und Jasper. Das internationale Stickerstarspärchen nimmt uns mit auf eine Reise, zurück zu ihrer Traumhochzeit nach Mallorca, ihren größten Sorgen und ihren ganz persönlichen Sticker-Klebe-Helfern - so geht Hochzeit mal anders!

Das Video in voller Länge und mit Untertiteln gibts gleich hier. Viel Spaß beim reinschauen und verlieben!

Hey ihr beiden, ich freu mich sehr, dass es geklappt hat. Ich kenn euch ja jetzt schon, stellt euch doch mal unserer Hochzeitscommunity ein bisschen vor.

Ja, sehr gerne, vielen Dank, dass wir uns vorstellen dürfen. Wir sind Jasper und Maija, wohnen beide in Berlin und sind jetzt seit eineinhalb Jahren verheiratet.

Wenn ihr das Ganze jetzt nochmal Revue passieren lasst - was hat eure Hochzeit für euch besonders gemacht?

Wir haben etwas schönes, was uns in Erinnerung bleibt, das ist dieses Stickeralbum, was wir von uns beiden haben. Deswegen haben wir immer etwas greifbares zur Hand, was uns auch eben immer direkt zu diesem Tag zurück trägt. Eben ein wunderschönes Stickeralbum, mit allen unseren Leuten drin, alle Freunde, allen Familie. Also ein tolles Andenken auf jeden Fall an unsere Hochzeit und all die vielen, schönen Momente. Wir kommen aus unterschiedlichen Ländern, es war so wunderbar, dass wir alle unsere Lieben zusammen an einem Ort auf Mallorca hatten. Gerade in Zeiten von Corona ist es so etwas besonderes, all seine Lieben um sich zu haben.

Hochzeitsbilder mal anders: Freunde als Sticker

Das sind ja Hochzeitsbilder mal anders in so einem Stickeralbum: Wie seid ihr persönlich auf das Stickeralbum für Hochzeiten aufmerksam geworden?

Im Nachhinein ist das eine absolut tolle, coole Idee, wir wussten zu dem Zeitpunkt noch gar nichts davon und wurden wirklich auf unserer Hochzeit davon überrascht. Es war total toll, wir waren grad mit der Trauung durch und hatten die ersten Getränke in der Hand. Dann wurden alle kurz zusammengetrommelt und dann gings los. Die Idee wurde präsentiert, die Überraschung wurde enthüllt und es war ein ganz toller Moment. Wir wussten beide überhaupt nicht, was passiert und was uns da jetzt erwartet. Auf einmal ging’s los, dass diese Magazine verteilt wurden und die ganzen Stickerpakete und wir waren am meisten überrascht. Ich glaub die Gäste, ich weiß gar nicht inwieweit die überhaupt schon vorher wussten, was genau sie erwartet, aber auf jeden Fall waren alle sehr froh und sind dann direkt fleißig ans Sammeln und Teilen und Tauschen gegangen.

Hier mehr erfahren

Wer hat euch dann da überrascht? Ihr sagt, ihr seid nicht selber auf die Idee gekommen, waren das eure Eltern, Trauzeugen, Freunde?

Das waren Freunde, die uns da überrascht haben. Und die auch im Vorhinein die Strippen gezogen haben und alle unsere Leute kontaktiert haben, Fotos eingesammelt haben, dann auch diese wunderschöne Zusammenstellung und Collage dann gemacht haben, das war echt eine tolle Überraschung. Wir haben auch ein bisschen Zeit gebraucht um zu realisieren, was das Ganze überhaupt ist und wie viel Arbeit unsere Freunde dort hineingesteckt haben, das war wirklich cool. Und es war so schön zu sehen, wie aufgeregt unsere Gäste waren, als sie die Alben das erste Mal gesehen haben und wie sehr sie sich darüber gefreut haben. Das war natürlich ein super Ice Breaker.

Hochzeitsbilder mal anders: Als Sticker

Was hattet ihr sonst vor mit der freien Zeit, in der jetzt gesammelt wurde?

Wir hatten nur eine Zeitspanne von zwei Stunden für Cocktails eingeplant, ein bisschen Entspannung, nichts großes also. Es war also perfekt, als wäre es vorbestimmt gewesen!

Habt ihr gemerkt, dass sich dann auch neue Gruppen gebildet haben? Also zum Beispiel Maijas Familie und deinen Freunden aus dem Studium?

Ja auf jeden Fall haben wir da auch gesehen, dass verschiedenste Leute miteinander gesprochen haben. Das war auch sehr wichtig für uns! Weil wir eben wussten, es gibt so viele unterschiedliche Gruppen, und die aufzubrechen war uns so wichtig. Deswegen haben wir auch vor der Hochzeit ein bisschen Programm gehabt, damit die Leute sich schon mal kennenlernen können. Und ich denke so ein Hochzeitsstickermagazin das hilft auf jeden Fall. Es fördert ja generell den Austausch, also dadurch, dass nicht jeder jeden Sticker gleich hat, rennt man zu der einen Person: Ach hast du die Nummer, hast du den Namen?

Okay, am Ende hab ich noch eine ganz kleine Aufgabe für euch: Wenn ihr euer Sammelerlebnis in einem Wort beschreiben müsstet, was würdet ihr sagen?

Das Erlebnis in einem Wort beschreiben… Nachhaltig, das ist einfach was, was bleibt. Und Spaß!

Ihr wünscht euch als langanhaltenden Spaß auf eurer Hochzeit? Dann legt doch jetzt gleich los, mit unserem kostenlosen Stickerstars Designer!

Jetzt Album erstellen

Ähnliche Artikel