Artland Dragons feiern ihr Stickeralbum

15. Jan 2017 von Bob Brandt

Feuertaufe für die Artland Dragons

Mein Sohn ist schon begeistert dabei, Sticker zu sammeln.

Tomas Mampasi, Vater, noz.de, 16.01.2017

Seit dem vergangenen Wochenende haben die Spieler der Artland Dragons ihr eigenes Stickeralbum samt eigener Sticker. Jeder Spieler, jeder Trainer, jeder Betreuer, der sich für den Verein engagiert, bekommt seinen eigenen Sticker im Stickeralbum. Endlich dürfen die Amateursportler auch Profiluft schnuppern. Der Kickoff des Albums sollte natürlich nicht irgendwie gefeiert werden, sondern ganz groß. So ein einmaliges Spektakel muss schließlich auch dementsprechend eingeläutet werden. Die Dragons ließen sich nicht lumpen und machten ihren Kickoff, vor und im EDEKA Markt Quakenbrück, zum Familienevent. So war beispielsweise ein Glücksrad aufgebaucht, vor dem sich zahlreiche Kinder und Eltern tummelten und eine Ballon-Künstlerin zauberte im Handumdrehen lüftgefüllte Mini-Drachen. Da strahlten schon die meisten Kinderaugen. Drache Tobi, das Vereinsmaskottchen der Dragons, zog den Großteil der Kinder sofort in seinen Bann und sie staunten nicht schlecht über das liebe Ungeheuer. „Hol dir die Sticker“ stand in feurigen Lettern am Stand des EDDEKA-Centers doch diese Aufforderung wäre gar nicht nötig gewesen, denn die kleinen Türchen mit den Porträts der Basketballer waren heiß begehrt.

Feurige Unterstützung für die Dragons

Ohne den tatkräftigen Support des EDEKA Quakenbrück, wäre die Stickeraktion nicht auf die Art und Weise umsetzbar gewesen. Der Markt unterstützte diese Aktion tatkräftig und übernahm den Verkauf der Sticker mit Vergnügen. In den nächsten 10 Wochen können die Sticker samt Sammelalbum im EDEKA in Quakenbrück gekauft werden. Der Andrang auf die Sticker ist bis dato nicht weniger geworden. Wer also noch ein Album ergattern möchte, sollte sich beeilen, denn in Quakenbrück lautet das Motto nach wie vor: Sammeln, Tauschen, Kleben. Bei den Dragons werden jetzt nicht mehr die Sticker der großen Vorbilder gesammelt und getauscht, sondern die eigenen und natürlich die, der Teamkollegen. Das Miteinander im Team könnte durch so eine Aktion nicht besser gefördert werden, denn automatisch sind alle Spieler mittendrin im Sammelfieber. Diese einzigartige Stickeraktion trägt nicht nur etwas zur Begeisterung der Vereinsmitglieder, deren Familie und Freunde bei. Viel mehr stärkt das Projekt auch die Identifikation mit dem Verein und soll als kleine Motivation für weitere Topleistungen dienen.