Das Sammelfieber bricht in Deutschland aus

30. Sep 2016 von Bob Brandt

Stickerwahnsinn in Neuhausen- Filder

Das Sammelfieber bricht in Deutschland aus! Zum Herbstanfang 2016, werden sechs neue Vereine aus fünf Bundesländern Teil der Stickerstars- Familie. Der Stickerstrom fließt von Schleswig- Holstein bis hin nach Bayern und umfasst projektübergreifend rund 2.200 Sticker. Zunächst einmal ging es aber in Neuhausen los, mit 455 von den 2.200 Stickern stellen die Neuhausener ein recht großes Projekt dar. Los ging es beim TSV am 18.09.2016! Nach Wochen und Monaten der Arbeit ist man sehr glücklich dass man das erste vereinseigene Sammelalbum  endlich in den Händen hält. Die Freude in Neuhausen- Filder war von Anfang an riesig: “Als vor einigen Wochen Herr Fleck vom Edeka Aktiv Markt mit der Idee auf uns zukam, waren alle begeistert. Und dass wir mit ihm gleichzeitig auch einen Sponsor hatten, machte den Start perfekt” (Projektteam, TSV Neuhausen- Filder). Vor allem, sollte man den Blick auch auf den EDEKA Fleck richten. Letzterem gebührt als Möglichmacher des Projektes natürlich die Ehre, die Sticker exklusiv zu verkaufen. Ab jetzt, wird man also die Alben und Sticker vom TSV nur im EDEKA in Neuhausen erhalten. Der Zeitraum des Verkaufs beträgt 10- 12 Wochen. Außerdem, gibt es einen besonderen Anreiz am Sammelfieber teilzuhaben. Denn: “Jeder Kauf eines Stickerpacks unterstützt direkt euren Verein” (EDEKA Fleck).

Sammelfieber auch in Rottweil

Wir bleiben in Baden- Württemberg! Südlich von Neuhausen ist die Heimat des FV 08 Rottweil. Der Startschuss beim FV 08 fiel bereits am 15.09.2016 und man stellte ein gelungenes Event auf die Beine. Beim Heimspiel am Donnerstag- Abend, wussten die Rottweiler sportlich zu überzeugen. Mit einem 4-1 Sieg leitete man das Sammelfieber im und um den Verein ein. Außerdem, gab es Freibier, einen Fanartikelstand und ein Tippspiel. Die Laune in Rottweil war bestens und der Kickoff hatte Festcharakter. Als ob das nicht genug wäre, fand in der Halbzeitpause des Spiels noch ein Elfmeterschießen mit lokaler Prominenz statt. In Rottweil leitete man den Tauschrausch also mit einem rundum gelungenen Event ein. Nun wäre aber auch noch der Partner vom FV 08 Rottweil zu nennen. Das über 348 Sticker umfassende Projekt konnte nämlich nur in Zusammenarbeit mit Partner EDEKA Maier bewerkstelligt werden. Im Gegenzug, bekommt der Supermarkt das exklusive Verkaufsrecht der Alben und Sticker für einen Zeitraum von 10- 12 Wochen. Für den EDEKA- Markt eine absolut gelungene Marketing- Maßnahme, die viele Anhänger und Sammelfreunde in den Markt zieht. Auf Supermarktseite freut man sich über die absolut gelungene Aktion und die Unterstützung die dem Verein zugute kommt: “Das Vereinssammelalbum soll nicht nur Geld in die Vereinskasse spülen, sondern auch die Kommunikation und Identifikation innerhalb der Teams in diesem tollen Verein weiter stärken” (Detlev Maier; EDEKA Maier).

Brieske- Senftenberg kreiert eigenes Sammelalbum

Nun geht die Reise weiter nach Rheinland- Pfalz. Hier bekommt der FSV Glückauf Brieske- Senftenberg sein erstes Sammelalbum der Vereinsgeschichte. In Senftenberg fiel der Startschuss am 16.09.2016. Das FSV- Album umfasst vom F- Jugenspieler bis hin zum Vorstand alle Involvierten des Vereins. Ein weiteres Detail, ist die Projektgröße, um das Stickerstars- Album vom FSV Glückauf zu vervollständigen, muss man 255 Sticker einkleben. Auch in Senftenberg ist man sehr froh, dass das Album nun endlich in den Handel kommt. Darüber hinaus, freut man sich über dieses außergewöhnliche Highlight im September: “Für alle unsere Spieler, Mitglieder und Fans ist das Album eine ganz besondere Erinnerung” (Vorstand; Brieske- Senftenberg). Nicht zu unterschätzen ist auch die Rolle des REWE Radke im Stickerprojekt des FSV Glückauf. Als Partner des Vereins, ist man der Möglichmacher des ersten Sammelalbums des Vereins. Aus diesem Grund, erhält man die Alben und Sticker nun exklusiv beim REWE in Senftenberg. Der Verkaufszeitraum beträgt 10- 12 Wochen. Neben dem Sammelspaß im Verein, soll das Projekt dem Verein auch anderweitig zu Gute kommen: “Diese Album soll die Kommunikation und Identifikation innerhalb der Teams in diesem tollen Verein weiter stärken, aber auch Geld in die Vereinskasse spülen” (Familie Radke; REWE Radke).

Tauschgeschäfte in Brokstedt

Ganz im Norden des Landes bekommt der TSV Brokstedt sein Sammelalbum. Der Anlass des Projektes in Brokstedt ist das 90 jährige Bestehen des Vereins. Aus diesem Grund wollte man was ganz besonderes umsetzen um das Jubiläum zu feieren. Los ging es in Brokstedt am Samstag, den 17.09.2016 um 11:00 Uhr. Der TSV stellte ein ganzes Event auf die Beine, neben Spielen der Jugendmannschaften gab es eine Hüpfburg und Schmink- Atelier vom örtlichen Frisör. Außerdem, gab es eine Bildpräsentation mit den Highlights aus 90 Jahren TSV Broksedt und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Möglichmacher des ersten Brokstedter- Albums ist der EDEKA Biss. Der Supermarkt geht in Vorkasse und finanziert somit das Projekt vor, im Gegenzug erhält der Markt eine super Marketing Maßnahme sowie das exklusive Verkaufsrecht. Die Sticker wird man nun also für einen Zeitraum von 10-12 Wochen im EDEKA Biss erhalten. Einen Teil der Einnahmen fließen in direkt in die Vereinskasse vom TSV und kommt dem Verein in zukünftigen Projekten zugute: “Von den Einnahmen gehen 95 Prozent an die Stickerstars, die das ganze Projekt finanzieren. Fünf Prozent erhält der TSV Brokstedt“ (Steffi Schuldt, shz.de, 01.09.2016).

Stickerfluss fließt in Wolfhagen

Der FSV Rot- Weiss Wolfhagen ist der nächste bei dem das Sammelfieber ausbricht. Am 17.09.2016 um 10:00 Uhr ging es bein den Wolfhagener los, das erste vereinseigene Sammelalbum wurde in tollem Rahmen präsentiert. Man ist sehr glücklich das die ersten Alben nun in den Händen der Anhänger liegen. Es war ein langer Weg, im vergangenen Dezember wurde das Projekt dem Vorstand vorgestellt: „Wir mussten da teilweise auch Überzeugungsarbeit leisten“ (Sascha Eisenbeiß, hna.de, 19.09.2016). Nachdem im Mai alle Mitglieder, Spieler und sogar der Fußballplatz abgelichtet wurden ist man nun sehr zufrieden mit diesem besonderen Highlight: “Wir waren Feuer und Flamme und wollten, dass sich die Vereinsmitglieder einmal wie die großen Bundesligastars fühlen”(Mario Elsasser, hna.de, 19.09.2016). Umgesetzt wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit dem REWE Nahkauf Rupprecht. Ohne den lokalen Partner, wäre ein Projekt in dieser Größenordnung nicht umsetzbar gewesen. Um die Unterstützung des REWE Rupprecht zu honorieren, erhält letzterer nun für einen Zeitraum von 10- 12 Wochen das exklusive Verkaufsrecht der Alben und Sticker. Neben vier Werbeseiten im Stickeralbum zur Refinanzierung, stellt das Projekt Stickerstars eine tolle Marketing- Maßnahme dar die dem Markt auf lokaler Ebene absolut zu Gute kommt. Nun wünscht man aber erstmal allen Beteiligten frohes Sammeln: “Wir wünschen allen Sammlern nun viel Spaß bei der Vervollständigung dieses Albums” (S.Rupprecht& E. Schulze, REWE Rupprecht).

Eigenes Sammelalbum für die JFG Hassfurter Maintal

Zum Abschluss des Kickoff- Wochenende geht es in den Süden des Landes. Die JFG Hassfurter Maintal kommt nämlich aus Bayern. In Hassfurt fiel der Startschuss für das erste Sammelalbum des Vereins am 17.09.2016. Um 10:00 Uhr ging es an einem Samstag los. In passendem Rahmen wurde das Album zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Neben Ständen diverser Sponsoren an denen zahlreiche Aktivitäten ausgeübt werden konnten gab es auch eine Hüpfburg für die ganz Kleinen und auch für die leibliche Versorgung war bestens gesorgt. Außerdem, muss man den Möglichmacher des Projektes nennen. Partner REWE Mück finanzierte das Sammelalbum der JFG Hassfurter Maintal und konnte sich mit Sponsorenanzeigen im Album refinanzieren. Darüber hinaus, erhält der Supermarkt nun das exklusive Verkaufsrecht der Sticker und Alben. Dies ist für einen Zeitraum von 10- 12 Wochen. Natürlich stellt dies eine tolle Marketing- Maßnahme für den Markt dar da man für diesen Zeitraum für die Mitglieder und Anhänger des Vereins erste Anlaufstelle ist. Auf Marktseite hat man somit auch keine Sekunde gezögert und man war Feuer und Flamme sich im Projekt Stickerstars zu engagieren: “Ich fühle mich irgendwo verpflichtet, mich im Landkreis Haßberge sozial in der Kinder- und Jugendarbeit zu engagieren“ (Jürgen Mück, hassfurter-tageblatt, REWE Mück).